Zum Inhalt springen

Winterzeit ist Versicherungszeit

Winterzeit_Versicherungen

Nutzen Sie die kalte Jahreszeit zum Aktualisieren der Versicherungen

 Im Laufe eines Jahres kommt es in der Landwirtschaft oft zu Änderungen in der Bewirtschaftung, Neuanschaffung von Maschinen, Geräten und Innenmechanisierung, Zubauten etc. In diesem Zuge muss an viele Dinge gedacht werden – aber auf die Aktualisierung des Versicherungsschutzes wird leider oft vergessen. 

Damit es im Schadensfall nicht zu bösen Überraschungen kommt, sollte die vielleicht etwas ruhigere Jahreszeit genutzt werden, um die Versicherung wieder auf den aktuellen Stand zu bringen. Hier ein paar Gedankenanstöße dazu: 

Wenn Gebäude neu erbaut oder erweitert wurden, muss dies bei der verbauten Fläche berücksichtigt werden. Gleiches gilt auch bei der Neuanschaffung von Traktor, Hoftrak, Maschinen, Geräten der Innenmechanisierung usw., wo sich der Gesamtwert deutlich erhöht hat – achten Sie hier auf korrekte Versicherungssummen, damit es im Schadensfall nicht zur Unterversicherung kommt. 

Hat sich bei den bewirtschafteten Flächen etwas geändert (vor allem durch Zupachtung) muss dies zwingend in der Betriebshaftpflicht und Rechtsschutz bekannt gegeben werden – ansonsten gilt dort das selbe – nämlich eine Unterversicherung bei zu niedrigen Angaben. In diesem Zuge sollte auch gleich die Versicherungssumme in der Haftpflicht aktualisiert werden! 

Sollte sich in der Bewirtschaftungsweise etwas geändert haben löst dies auch evt. einen Änderungsbedarf aus – vor allem, wenn neue Tätigkeiten begonnen werden wie z.B. überbetrieblicher Maschineneinsatz, Direktvermarktung, etc. Klären Sie mit Ihrem Betreuer ob hier Änderungen notwendig sind. 

Und Eines ist ganz wichtig: auch wenn Änderungen in der Polizze gemacht werden heißt dies nicht, dass ein neuer 10- Jahres- Vertrag unterschrieben werden muss. Solche Änderungen sollten normalerweise im bestehenden Vertrag ohne Laufzeitverlängerung möglich sein. Und auch bei der Prämie ist hier oft noch Verhandlungsspielraum.